„Karrierepfadfinder“

Ziel dieser Initiative ist es, die überregionale Binnen- und Selbstvermarktung von Unternehmen im Thüringer Wald als attraktive Arbeitgeber zu stärken, die Heranführung von Kindern und Jugendlichen in der Region an gefragte Berufsbilder zu verbessern und neue Wege der Berufsorientierung zu eröffnen.

 

Stärkung der Vermarktungsaktivitäten der Region

Wir werden die Finanzierungsbasis und den Wirkungsbereich des Forums Thüringer Wald auf alle drei Kammerbezirke ausweiten und die Personalausstattung erhöhen, damit u.a. das IndustrieInTouch Format von ein auf zwei Veranstaltungen im Jahr ausgeweitet und Aktivitäten im Rahmen der Jugendinitiative „t-wood“ auf eine breitere Basis gestellt werden können.

 

Berufsorientierung zugunsten von Berufsausbildungen

Wir die Überarbeitung der Thüringer Schulförderrichtlinie zur flächendeckenden Sicherstellung von Maßnahmen zur Berufsorientierung aller 9. Klassen unter aktiver Einbindung regionaler Unternehmen prüfen.

 

Digitale schwarze Bretter

„Digitalen Schwarze Brettern“ werden zu einer Hälfte für schulinterne Informationen zur Verfügung stehen und zur anderen Hälfte für Information über Berufsausbildungen genutzt werden, um hierdurch Gymnasiasten an die attraktive „Alternative“ Berufsausbildung/Duales Studium heranzuführen. Ziel ist es diese an allen 17 Gymnasien in Südthüringen einzurichten.

 

Ausweitung von Jugendunternehmenswerkstätten

Insgesamt werden wir 10 Unternehmenswerkstätten in der Nähe von Regelschulen in Südthüringen für Kinder ab der 4. Klasse eröffnen sowie mittelfristig eine Ausweitung auch auf die Kammerbezirke Erfurt und Ostthüringen anstreben, um Schüler im Thüringer Wald frühestmöglich an lokale Unternehmen und den Arbeitsalltag dort gefragter Berufe heranzuführen.

Siehe hierzu mehr…

 

Ausweitung des Vietnamprojektes

Das Vietnamprojekt ist ein bestehendes Projekt zur Gewinnung von jungen Erwachsenen aus Vietnam als Auszubildende für Betriebe im Thüringer Wald, das wir ausweiten werden. Ziel ist es, die Zahl von aktuell 20 auf 140 Azubis bis 2020 zu steigern, um den Mangel an lokal verfügbaren Azubis zu mildern und mittelfristig die Fachkräftebasis der Region zu stärken.

 

Förderung weiterer Projekte zur Unterstützung der Fachkräftegewinnung aus dem Ausland

Zur Fachkräftesicherung im Thüringer Wald werden darüber hinaus Einzelprojekte zur Fachkräftegewinnung aus dem Ausland entwerfen und realisieren, um in den Jahren 2018-2022 mindestens 40 Azubis jährlich aus dem Ausland für Betriebe im Thüringer Wald zu gewinnen.